Association Art et Développement de Ouagadougou

AADO

 

Der Verein AADO in Ouagadougou, Burkina Faso entstand aus der Initiative befreundeter Künstler um Téné Ouelgo, welche der Ansicht waren, dass eine Ausbildung in den verschiedenen Künsten allen offen stehen sollte, unabhängig von der finanziellen Situation der Familie oder der Herkunft. Denn Kunst kann, gerade für Kinder und Jugendliche aus finanziell schwächer gestellten Familien, einen wertvollen Beitrag zur persönlichen Entwicklung und zum Erfolg im (beruflichen) Leben leisten. In den öffentlichen Schulen von Burkina Faso werden jedoch keine musischen Fächer angeboten und auch sonst gibt es in Ouagadougou kaum erschwingliche Angebote, um ein Instrument, Tanzen, Bildnerisches Gestalten oder Theaterspielen zu erlernen.

Die Gründungsmitglieder der AADO sind über ihre älteren Geschwister, die teilweise im Ausland als Tänzer und Schauspieler arbeiten konnten, zur Kunst gekommen und möchten dieses Glück nun mit allen Kindern und Jugendlichen aus ihren Quartieren in Ouagadougou teilen. Deshalb haben sie sich Ende 2010 zusammengeschlossen, um eine Kunstschule zu gründen. Sie begannen, Nachbarskindern bei sich Zuhause verschiedene Tänze beizubringen und Geschichten zu erzählen. Doch der Platz in den eigenen Wohnhöfen wurde bald zu eng. Ausserdem fehlte den Kunstkursen der offizielle Charakter, so dass viele Eltern ihre Kinder nicht dorthin schicken wollten.

Deshalb gründeten die Künstler einen Verein und baten Freunde - die Gründungsmitglieder von AADO Schweiz - um finanzielle Unterstützung, um einen Raum mieten zu können. Ab dem Frühjahr 2011 konnte AADO den Kindern und Jugendlichen der umliegenden Quartiere die kostenlosen Kunstkurse in einem gemieteten Hof anbieten. Zudem wurde das Mentoringprojekte zur Ausbildung von Nachwuchs-Kunstlehrer ins Leben gerufen und mit den Kindern und Jugendlichen erste öffentliche Aufführungen geplant und durchgeführt.

Wegen des ungenügenden Mieterschutzes in Burkina Faso bereitete die Mietsituation aber immer wieder Probleme. Aus diesem Grund haben die Mitglieder von AADO beschlossen, alles daran zu setzen, ein eigenes Kunstzentrum auf einem sicheren Grundstück aufzubauen. Nach längerem Suchen, konnte AADO im Herbst 2014 ein eigenes Grundstück erwerben. Nach kleineren Umbau- und Renovationsarbeiten konnten die Kunstkurse an diesem neuen Ort wieder aufgenommen werden. Durch das eigene Kunstzentrum konnte die AADO an Stabilität gewinnen und ist nun in der Lage langfristige und nachhaltige Projekte und Partnerschaften aufzubauen.

  Entstehung

fr I de

  Vorstand Vorstand.htmlDokumente.htmlshapeimage_1_link_0
  Aktiv werdenAktiv_werden.htmlVorstand.htmlshapeimage_2_link_0
   ProjekteProjekte.htmlProjekte.htmlshapeimage_3_link_0
   DokumenteDokumente.htmlVorstand.htmlshapeimage_4_link_0
   HomeHome.htmlHome.htmlshapeimage_5_link_0